Konturnahe Kühlung in der Anwendung

Miele Staubsauger

Wie konturnahe Kühlung in Serienwerkzeugen zielführend integriert werden kann, zeigt ein eindrucksvolles Anwendungsbeispiel der Firma Miele.

Hofmann – Ihr Impulsgeber realisierte für den renommierten Haushaltsgerätehersteller einen Werkzeugsatz in Hybridbauweise. Dabei wurde der untere Bereich des Einsatzes konventionell gefräst und gebohrt, während der obere, komplexe Bereich generativ auf dem Unterteil gefertigt wurde.

Durch die effektive Wärmeabfuhr konnten Verzug, Einfallstellen und Ausschuss signifikant verringert und die Zykluszeit um bis zu 30 % reduziert werden. Ein voller Erfolg, der den Mehrwert der intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Hofmann – Ihr Impulsgeber für den Kunden eindrucksvoll unter Beweis stellt.

konturnahe-kuhlung-miele1.jpg
konturnahe-kuhlung-miele2.jpg
konturnahe-kuhlung-miele3.jpg

Daten und Fakten

  • Einsatzgröße: 200 x 220 x 170 mm
  • Hybridbauweise
  • Zusätzliches Einbringen von Zuleitungen für die Luftauswerfer
  • 3 Werkzeuge bei Miele im Einsatz
  • In 7 Jahren über 6 Mio. Teile produziert
Pfeil-Kopie-13.png

Evolution der Kühlkanäle

Pfeil-Kopie-13.png
evolution_1.png
Gebohrte Kühlkanäle
evolution_2.png
"Um die Ecke bohren"
evolution_3.png
Kontur­angepasste Kühlung
evolution_4.png
Parallel­kühlung
evolution_5.png
Effektive Flächen­kühlung
evolution_6.png
Luft­kühlung
evolution_7.png
Isolierender Unterbau

Ihr Ansprechpartner

Jonas Beck
T: 09571 - 766 9661
forschung@hofmann-impulsgeber.de