Spritzprägen

Im Gegensatz zum konventionellen Spritzguss erfolgt das Einspritzen beim Spritzprägen in das leicht geöffnete Werkzeug und die Kavität schließt sich erst während des Erstarrungsvorgangs. Dieses Prägen ermöglicht eine direktere und gleichmäßigere Kraftübertragung auf die Kunststoffschmelze. Im Gegensatz zur konventionellen Herstellung weisen Teile, die mit der Spritzpräge-Technologie hergestellt wurden, weniger Verzug und Eigenspannungen auf. Da gleichzeitig dünnere Wandstärken als beim Spritzgießen möglich sind, ist die Technologie zudem sehr wirtschaftlich.

Vorteile – Spritzprägen

  • Gleichmäßiger Nachdruck über die gesamte Kavität
  • Gute Ausformung der Teile
  • Verringerung von Vakuolen- und Spannungsbildung sowie Verzug
  • Gewichtsreduzierung

Ihr Ansprechpartner

Volker Quarder
T: 09571 - 766 622
werkzeugbau@hofmann-impulsgeber.de