Wer braucht schon Fans, bei solchen Kollegen!

Du träumst davon, berühmt zu werden? Du willst das machen, was Dir Spaß bringt und damit auch noch Geld verdienen? Wir wär’s dann mit einer Ausbildung bei den Impulsgebern? Klar, so richtig berühmt, mit Chauffeur und Tausenden Followern auf Instagram wirst Du dabei wohl nicht werden. Aber wenn Du handwerkliches Talent und eine Begeisterung für Technik mitbringst, erfährst Du bei uns im Unternehmen echte Wertschätzung. Wir können Dir eine sehr gute Ausbildung mit hervorragenden Übernahme- und Weiterbildungschancen bieten. Und ganz ehrlich: Wer braucht schon Fans, wenn er solche Kollegen haben kann!

Was macht eigentlich der Impulsgeber?

Wir bauen komplexe und technisch anspruchsvolle Stahlformen, mit denen unsere Kunden Kunststoffteile herstellen: zum Beispiel Außenspiegel für Autos oder Shampoo-Flaschen. Die Produkte, die aus unseren Spritzgusswerkzeugen stammen, findet man fast in jeder Branche. Außerdem sind wir im Maschinenbau aktiv. Hier bauen wir Anlagen in Serienproduktion und entwickeln Sondermaschinen in Einzelanfertigung, z. B. automatisierte Greifersysteme und Anlagen für die komplette Spritzguss-Automation. Viel Wert legen wir auf unsere Forschungs- und Entwicklungsarbeit, um neue Technologien zu entwickeln.

Auf das kannst Du Dich freuen:

  • Namhafte Kunden und coole Projekte, von denen keines dem anderen gleicht
  • Ausbildungszentrum mit großem Maschinenpark, in dem Du Dich ausprobieren kannst
  • Familiäre Atmosphäre und flache Hierarchien, damit Du Dich schnell einlebst
  • Umfangreiche Sozialleistungen, die Dir das Azubi-Gehalt versüßen
  • Langfristige Berufsperspektiven, damit Du weißt woran Du bist
  • Raum zur individuellen Entwicklung, sodass Du zeigen kannst, was Du drauf hast
  • Einzigartiges Wir-Gefühl, damit Du schnell Anschluss findest
Hofmann Impulsgeber | Ausbildungswerkstatt
Hofmann Impulsgeber | Schüler am modernen Arbeitsplatz

Unsere Ausbildungsberufe:

Mechatroniker/-in:

Mechatroniker/-innen sind Spezialisten für komplexe mechanische Systeme, die elektronisch oder mithilfe einer Software gesteuert werden, zum Beispiel Roboter.

Du montierst und programmierst Maschinen, Anlagen und Systeme und sorgst dafür, dass sie reibungslos funktionieren. Anhand von Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen baust Du Anlagen und kümmerst Dich um Instandhaltung und Reparaturen.

Das sind die Inhalte Deiner Ausbildung zum/zur Mechatroniker/-in:

1. Lehrjahr – jetzt geht’s los!

  • Bearbeiten von Metallwerkstücken und Bauteilen durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren
  • Umgang mit spanabnehmenden und spanlosen Fertigungsverfahren (Metalltechnik)
  • Umgang mit analogen und digitalen Schaltungen (Elektrotechnik)
  • Grundlagen der Berechnung von Gleich- und Wechselstromkreisen (Elektrotechnik)


2. Lehrjahr – läuft doch gut an!

  • Instandhaltung von technischen und elektronischen Systemen
  • Aufbau von pneumatischen, elektropneumatischen und mechanischen Steuerungen
  • Aufbau, Installation und Programmierung von komplexen Baugruppen


3. Lehrjahr – hat’s ganz schön in sich!

  • Einstellung und Prüfung von Regeleinrichtungen und Steuerkreisen
  • Inbetriebnahme von Antrieben, Getrieben und Kupplungen


4. Lehrjahr – jetzt geht’s ums Ganze!

  • Vorbereitung zur Gesellenprüfung
  • Übernahme eigenverantwortlicher Aufgaben

Feinwerkmechaniker/-in:

Feinwerkmechaniker/-innen fertigen Präzisionsstahlformen und montieren diese mit elektronischen Mess- und Regelkomponenten zu Spritzgussformen. Daraus entstehen dann Kunststoffteile, etwas für die Automobil- der Haushaltsindustrie.

Feinwerkmechaniker/-innen arbeiten mit modernsten Maschinen und sind Experten in der mikrometergenauen Bearbeitung von Metallen. Dabei setzen sie unterschiedlichste Verfahren ein, wie etwa Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen.

Das sind die Inhalte Deiner Ausbildung zum/zur Feinwerkmechaniker/-in:

1. Lehrjahr – jetzt geht’s los!

  • Bearbeiten von Metallwerkstücken und Bauteilen durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren
  • Umgang mit spanabnehmenden und spanlosen Fertigungsverfahren (Metalltechnik)


2. Lehrjahr – läuft doch gut an!

  • Instandhaltung von technischen Systemen
  • Montage und Inbetriebnahme von Baugruppen
  • Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation
  • Programmierung von CNC-Maschinen
  • 3D-Druck


3. Lehrjahr – hat’s ganz schön in sich!

  • Aufbau von pneumatischen und elektropneumatischen Steuerungen
  • Arbeitsergebnisse überprüfen und vorgegebene Messtoleranzen dokumentieren


4. Lehrjahr – jetzt geht’s ums Ganze!

  • Vorbereitung zur Gesellenprüfung
  • Übernahme eigenverantwortlicher Aufgaben

Kaufleute für Büromanagement:

Kauffrauen und Kaufmänner für Büromanagement organisieren den Büroalltag und führen kaufmännisch verwaltende Tätigkeiten durch. Sie betreuen Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge.

Das sind die Inhalte Deiner Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement:

In diese Abteilungen wirst Du Einblicke erhalten:

  • Verwaltung
  • Buchhaltung
  • Marketing
  • Fakturierung
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Einkauf
  • Logistik


Aus diesen Wahlqualifikationen kannst Du zwei Bereiche wählen:

  • Auftragssteuerung und Auftragskoordinierung
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Verwaltung und Recht

Deine Chancen nach der Ausbildung

Wir haben eine Übernahmequote von fast 100 %. Das heißt, Du hast beste Chancen, nach der Ausbildung bei uns einen Job zu bekommen. Viel Wert legen wir außerdem auf die individuelle Förderung unserer Mitarbeiter.

Auszeichnungen

  • Ausbildungslöwe des Landkreises Lichtenfels als „qualitativ bester Ausbildungsbetrieb“ in den Jahren 2010, 2013 und 2017
  • „Werkzeugbauer des Jahres“ in den Jahren 2005 und 2013
Hofmann Impulsgeber - Karriere Interview mit Anna Lena Amon

„Gute Leistungen werden in jedem Fall wertgeschätzt und belohnt. Außerdem ist das Betriebsklima familiär und locker, was mir sehr gut gefällt.“

Anna-Lena Amon,
Auszubildende Mechatronikerin, 4. Lehrjahr, Impulsgeberin

Interview lesen

Schnupperpraktikum bei den Impulsgebern:

Einfach mal reinschnuppern, geht das? Gerne geben wir Dir die Chance, die Impulsgeber kennenzulernen. Während eines Schnupperpraktikums hast Du die Möglichkeit, eine Woche lang Deine technischen Fähigkeiten in unserer Ausbildungswerkstatt zu testen. Unsere Ausbildungsleiter stehen Dir dabei mit viel Know-how und konstruktivem Feedback zur Seite. Vielleicht kommst auch Du Deinem Traumjob so ein Stückchen näher?

Für nähere Auskünfte zum Thema „Schnupperpraktikum“ kannst Du Dich gerne direkt an unseren Ausbildungsleiter Herrn Christian Hoffmann wenden. Du erreichst ihn unter der Telefonnummer +49 9571 766-108.

Unser Ausbildungszentrum – Transformers lässt grüßen!

In unserem Ausbildungszentrum betreuen Dich erfahrene Ausbildungsleiter. Im ersten Lehrjahr planst, entwickelst und fertigst Du hier Deine ersten eigenen Übungsstücke. Dafür steht Dir ein riesiger Maschinenpark mit den neuesten Technologien zur Verfügung, wie zum Beispiel computergesteuerte Fräs- und Drehmaschinen oder 3D-Drucker.

Hofmann Impulsgeber | Stellenanzeigen

Jetzt Traumjob finden!

Werde zum Impulsgeber und Teil eines einzigartigen Arbeitsumfelds in dem wir gemeinsam die Zukunft des Werkzeug- und Maschinenbaus gestalten. Entdecke Deinen Traumjob bei unseren Stellenangeboten!

Zu den Stellenangeboten

Ihre Ansprechpartnerin für Stellenangebote

Katharina Woschke
T: +49 9571 766-975
karriere@hofmann-impulsgeber.de

* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurden die Texte in der männlichen Geschlechtsform verfasst, wobei wir immer alle Geschlechter gleichberechtigt ansprechen möchten.