Service und Support für unsere Kunden


Informieren Sie sich über unser komplettes Serviceangebot im Detail.

Support Hotline

+49 9571 766-667

Mo - Do 7:00 - 16:00 Uhr
Fr 7:00 - 13:00 Uhr
service@hofmann-impulsgeber.de

Controlled Dosing CapLübecker Kunststoffwerk GmbH / ALPLA Group

Optimierung und Bau eines Hochleistungs-Spritzgusswerkzeugs zur Herstellung von Lebensmittel-Verschlusskappen gemäß Recycling-Gesetzgebung für die Lübecker Kunststoffwerk GmbH.

CDC: Controlled Dosing Cap für die Lübecker Kunststoffwerk GmbH / ALPLA Group
Nachhaltige, mit Spirtzguss-Werkzeug hergestellte Lebensmittel-Kappe

Der Kunde

Die Firma Lübecker Kunststoffwerk GmbH entwickelt und produziert Verschlüsse und Kappen für die Getränke- und Lebensmitteindustrie im thüringischen Föritztal. Als Teil der weltweit agierenden ALPLA Group setzt sie hierbei den Fokus auf innovative und recycelbare Verpackungslösungen mit höchstem Qualitätsanspruch.

Die Aufgabe

Ziel war es, eine sortenreine Lebensmittel-Verschlusskappe umzusetzen, um der zukünftigen Gesetzgebung für 100 Prozent recycelbare Verpackungen gerecht zu werden. Somit sollte der „Controlled Dosing Cap“ (CDC) ohne traditionell eingesetztes Ventil oder Silikonmembran auskommen, um die Recyclingfähigkeit des Verschlusses sicherzustellen. Als Monomaterial ist ein vollständig recycelbares und lebensmitteltaugliches Polypropylen (PP) vorgesehen.

Gleichzeitig sollten Verbraucher mit der neuen Verpackungslösung dickflüssige Lebensmittel wie Ketchup und Mayonnaise kontrolliert und ohne zu tropfen kinderleicht dosieren können. Reguläre Qualitätsansprüche für Lebensmittelverpackungen hinsichtlich Haptik und Optik sollten gleichermaßen erfüllt sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Lösung

Basierend auf der konzeptuellen Grundlage der Lübecker Kunststoffwerk GmbH baute Hofmann zunächst ein Prototypenwerkzeug, um die Werkzeugkonstruktion in Abstimmung mit dem Kunden zu perfektionieren. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Usability des CDC gesetzt, da der Verbraucher bei der Benutzung keinen Unterschied zur bisherigen Verschlusskappe mit Silikonmembran feststellen sollte. Ergänzend konnte das Gewicht der Kappe im Optimierungsprozess bei gleichbleibender Stabilität reduziert werden.

Nach der Optimierung setzte Hofmann im Anschluss das finale, seriennahe Werkzeug gemäß den Konstruktionsdaten sowie der patentierten Kappenform von ALPLA makellos um.

Nachhaltige, mit Spirtzguss-Werkzeug hergestellte Lebensmittel-Kappe für ALPLA

Der Erfolg

Das Ergebnis ist eine lebensmittelechte Verschlusskappe aus PP, mit der dickflüssige Lebensmittel mühelos dosiert werden können, die nicht tropft und vollständig recycelbar ist.

Durch die von ALPLA patentierte Schneckenform innerhalb der Kappe kann auf weitere Materialien wie Ventile oder Membranen verzichtet werden. Somit wird der neuen Gesetzgebung hinsichtlich vollständiger Recyclingfähigkeit der Verpackung problemlos entsprochen.

Das hintergriffige Deckelgewinde wird in der Herstellung durch mehrstufige Entformung zwangsentformt, so dass sich eine glatte und angenehme Oberfläche mit höchstem Komfort für den Konsumenten ergibt. Ergänzend wird die Kappe im Spritzprozess bereits geschlossen, so dass keine weiteren, zeitintensiven Verarbeitungsschritte im Anschluss nötig sind. Somit kann der CDC nach seiner Produktion direkt mit einem befüllten Behälter verschraubt werden.

Der CDC entspricht als Standardverschluss von ALPLA den Marktanforderungen und ist daher für eine Vielzahl von Lebensmittelverpackungen geeignet. Somit können die Lübecker Kunststoffwerk GmbH und die ALPLA Group die Verschlusskappe ihren Kunden problemlos für unterschiedlichste Aufgabengebiete anbieten und vielfältig einsetzen.

Michael Herrmann

Ihr Ansprechpartner für Verpackungslösungen

Michael Herrmann
Projektdirektor - Kundenprojekte
T: +49 9571 766-9660